Über uns

Kundenzufriedenheit steht für uns an erster Stelle. Wir sind ein engagiertes Team und verfügen über ein umfassendes KnowHow, eine hohe Flexibilität und „erleuchten“ Ihnen jeden Wunsch.

Wir sind ihr kompetenter Partner für klassische Elektroinstallationen, sowohl im Privathaushalt als auch für Industriekunden. Gerne stehen wir unseren Kunden im Neubau, bei Sanierungen und während Energiespar-Maßnahmen mit Rat und Tat zur Seite.

Unsere Stärken auf einen Blick:

- Persönliche individuelle Beratung
- Maßgeschneiderte zukunftsorientierte Elektro-Lösungen
- Schnelle professionelle Umsetzung bei durchgängiger Qualität
- Tatkräftiger 24-Stunden-Notdienst

Bist du bereit das nächste Projekt mit uns zu starten?
Dann bewirb dich bei uns!

Meerbusch

Meerbusch liegt am linken Niederrhein zwischen Krefeld und Düsseldorf. Der ländliche Charakter wird durch die Flächennutzung verdeutlicht: Ungefähr 3600 ha werden landwirtschaftlich genutzt oder sind Brachland, 540 ha sind Wald, 300 ha sind Wasserfläche. Zusammen werden so etwa 70 % des Stadtgebietes abgedeckt. Die Ausdehnung des Stadtgebiets beträgt 12 km von Nord nach Süd und 8 km von Ost nach West. Die größte Entfernung zwischen den Stadtgrenzen beträgt 12,5 km.

Die acht ehemals selbstständigen Gemeinden Büderich, Osterath, Lank-Latum, Ossum-Bösinghoven, Strümp, Langst-Kierst, Nierst und Ilverich bilden die heutigen Stadtteile. Am 1. Januar 1970 wurde die Stadt Meerbusch gegründet, die dem damaligen Kreis Grevenbroich zugeordnet wurde. Die Stadt wurde nach dem Waldgebiet Meerbusch benannt. Das Quickborner Planungsteam entwickelte Pläne für Meerbuschs „Neue Mitte“. Der Landtag von Nordrhein-Westfalen beschloss am 8. Juli 1974 die Auflösung der Stadt Meerbusch und ihre Aufteilung auf die Städte Düsseldorf (Büderich [Hauptteil], Ilverich, Osterath und Strümp [Hauptteil] sowie kleinere Teile von Langst-Kierst, Ossum-Bösinghoven und Willich), Krefeld (Langst-Kierst [Hauptteil], Lank-Latum, Nierst und Ossum-Bösinghoven [Hauptteil] sowie kleinere Teile aus Strümp) und Neuss (kleinere Teile aus Büderich). Die Stadt Meerbusch erwirkte jedoch beim Verfassungsgericht in Münster am 8. Oktober 1974 die Aussetzung des Auflösungsbeschlusses. Am 13. September 1975 erklärte das Landesverfassungsgericht die gesetzlichen Regelungen des Gesetzes zur Neugliederung des Raumes Mönchengladbach – Düsseldorf – Wuppertal, insoweit es die Stadt Meerbusch betraf, für nichtig. Der Landtag von Nordrhein-Westfalen bestätigte daraufhin am 20. Mai 1976 die Existenz der Stadt Meerbusch. Dabei sprachen sich 94 Landtagsabgeordnete für den Erhalt der Stadt, 92 dagegen aus. Der Stadtname „Meerbusch“ ist nicht historisch gewachsen, sondern durch Beschlussfassung im Zuge der Gemeindegebietsreform entstanden. Ursprünglich sollte die „neue“ Stadt „Rheinaue“ heißen. Aufgrund der Tatsache, dass dieser Ortsname jedoch bereits mehrfach in Deutschland existierte und zudem keine Anknüpfung an die Stadthistorie auszumachen war, wurde der Name Meerbusch gewählt, der sich an den Namen des früheren Klosters Haus Meer und den des Meerer Buschs, eines Waldgebiets, anlehnt.

 

Quelle: Wikipedia

Bildnachweise:
Von: Tetris L –  Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schloss_Pesch_3.JPG
Von: Michael – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rheinfaehre_Michaela2.JPG

Gut angebunden...

Ort Distanz Auto ÖPNV
Düsseldorf 16km 20min. 1:25 Std.
Krefeld 12km 20min. 50min.
Neuss 16km 22min. 1:17 Std.
Mönchengladbach 25km 29min. 1:20 Std.

Freizeitangebote in der Nähe

Parkanlage Parkanlage
Theater Theater
Kino Kino
Schwimmbad Schwimmbad
Tauchplatz Tauchplatz
Angelplatz Angelplatz
Segelclub Segelclub
Museum Museum
Zoo Zoo
Wald Wald
See See

Fragen? Ich helfe dir gerne weiter!

Ich bin Oliver und stehe dir gerne für alle Fragen zur Seite.